Die Schlichtungsstelle des VBA e.V.

Der VBA legt größten Wert auf die korrekte Rechnungsstellung seiner Mitgliedsunternehmen. Aus diesem Grund gibt der Verband entsprechende Empfehlungen heraus. Leider ist es jedoch nicht völlig auszuschließen, dass hin und wieder die Abrechnung eines Auftrages strittig wird. Bevor der Gang vor Gericht unternommen wird, besteht für die streitenden Parteien die Möglichkeit, die Schlichtungsstelle des VBA als neutrale Instanz anzurufen.

Erfahrungsgemäß lassen sich in den allermeisten dieser Fälle die Unklarheiten bereits nach wenigen Gesprächen mit Auftraggeber und Auftragnehmer klären - die vorgelegte Rechnung wird akzeptiert oder eine korrigierte Rechnung nach Vorschlägen der Schlichtungsstelle erstellt. Bei ihren Vorschlägen orientiert sich die Schlichtungsstelle an den vom VBA empfohlenen Abrechnungsverfahren und an den vorliegenden branchenüblichen Durchschnittspreisen. Diese Preise werden vom VBA als Fachverband regelmäßig und bundesweit durch Umfragen unter seinen Mitgliedern ermittelt.

Sollte eine Einigung auf diesem Wege nicht möglich sein, so wird sich allerdings der Gang vor den Richter nicht vermeiden lassen. Dann können sowohl die streitenden Parteien als auch das Gericht selbst die Schlichtungsstelle mit der Erstellung eines Gutachtens beauftragen.

Je nach Erfordernis stellt die Schlichtungsstelle entweder die vom VBA ermittelten, branchenüblichen Vergleichswerte (Durchschnittspreise, Leistungen usw.) den strittigen Werten gegenüber, damit der Richter sein Urteil fällen kann oder anhand der Fakten und Gegebenheiten des Einzelfalles erstellt ein Sachverständiger für das Bergungs- und Abschleppwesen ein Fachgutachten und analysiert den Fall im Detail.

In den meisten Fällen ist Schlichten besser als Streiten.